Buchpräsentation „basale Lernbedürfnisse im inklusiven Unterricht“

Lade Veranstaltungen
Diese Veranstaltung hat bereits stattgefunden.

Montag, den 22. Mai 2017 um 18:30 Uhr
im Haus der Begegnung in Innsbruck

Mit Herrn BSI Bernhard Frischmann – verantwortlich für Pflichtschulen in der Bildungsregion Landeck und Frau Mag.a Petra Flieger – Herausgeberin des Buches
Moderation: Frau Bettina Mark – Mutter

Mit Herrn BSI Bernhard Frischmann – verantwortlich für Pflichtschulen in der Bildungsregion Landeck und Frau Mag.a Petra Flieger – Herausgeberin des Buches
Moderation: Frau Bettina Mark – Mutter

 

Während sich Südtirol vor vielen Jahren auf einen guten und gemeinsamen Weg gemacht hat, ist in Nordtirol noch immer sehr oft der Satz zu hören: „Integration ja, aber…“ und dieses „aber“ bezieht sich fast immer auf die Art und das Ausmaß von Behinderung, und oft auch auf die Angst vor einem Leistungsrückgang in der Klasse, vor Mobbing und der Verpflichtung, auf unterschiedliche Bedürfnisse mit unterschiedlichen und neuen Konzepten reagieren zu können. Es sind die Ängste von Erwachsenen, die von Kindern nicht geteilt werden – und von Lehrpersonen mit „Integrationserfahrung“ auch nicht! Inklusiver Unterricht bringt auch für Lehrpersonen eine neue und sehr schöne Sichtweise auf ihren Beruf.

In Kooperation mit der Bildungsregion Landeck und der PKH Edith Stein wollen wir Ihnen ein im deutschsprachigem Raum viel beachtetes und hilfreiches Buch unserer Kollegin Mag.a Petra Flieger vorstellen und Sie zur Buchpräsentation in Tirol sehr herzlich einladen.

Dieses Buch zeigt anhand der Geschichte von Sandra, einem Mädchen mit basalen Lernbedürfnissen, wie Kinder mit (sehr) schweren Beeinträchtigungen inklusiv unterrichtet werden können. Im ersten Teil wird Sandras Zeit in der Grundschule anhand von Verlaufsaufzeichnungen ihrer Lehrerin chronologisch dargestellt. Erinnerungen und Anmerkungen von Menschen, die damals direkt involviert waren, vervollständigen diesen Bericht. Im zweiten Teil erläutern ExpertInnen, die nicht beteiligt waren, aus ihrer fachlichen Perspektive verschiedene Aspekte von Sandras gelungener schulischer Integration: Grundlagen und Prinzipien der Basalen Stimulation®, Dialog als zentrales Element inklusiver Pädagogik, Fragen der LehrerInnenbildung für die schulische Inklusion von Kindern mit basalen Lernbedürfnissen sowie ausgewählte Bezüge zur Theorie inklusiver Pädagogik. Für PädagogInnen ist das Buch eine praxisorientierte Handreichung und Ermutigung. Darüber hinaus zeigt es allen am Thema Interessierten, dass gerade die Integration von SchülerInnen mit basalen Lernbedürfnissen nicht nur möglich, sondern nachhaltig bereichernd sein kann.

 

Auf dieser Webseite werden Cookies für ein besseres Surferlebnis wie z.B. Funktionen für soziale Medien, verwendet. Mit "Akzeptieren" erklären Sie sich damit einverstanden. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen